Was ist bei der Kescherauswahl wichtig?

Wer sich heutzutage in einem Onlinehsop nach Keschern umsieht, wird recht zügig bemerken, dass die divergentesten Keschermodelle zur Verfügung stehen. So mancher Angler ist danach unsicher und weiß nicht exakt, welchen Kescher er am besten kaufen soll um seine Angelausrüstung zu erweitern.

Dabei ist es im Grunde überhaupt nicht schwierig, ein Modell zu finden, das optimal passt. Man sollte sich ausschließlich exakt überlegen, wo man ihn einsetzen will und welche Voraussetzungen aus diesem Grund bestehen. So ist zum Beispiel durch und durch deutlich, dass ein Fliegenfischer einen anderen Kescher benötigt als ein KarpfenanglerFliegenfischen ist es zum Beispuel am besten, den typischen Watkescher zu verwenden, wer enorme Karpfen fängt, benötigt jedoch einen großen und sehr stabilen Karpfenkescher.

 


 Faktoren

 

Die ausschlaggebenden Kriterien bei einem Kescher sind:

  • Keschergröße
  • Netzgröße
  • Größe der Maschen
  • Länge des Keschergriffs
  • Gummierung

 

Karpfenkescher

 

Der Bügel eines Karpfenkeschers ist im bestenfall jeweils mindestens 80 Zentimeter lang. Nur so passen auch größere Karpfen bequem ins Netz. Der Bügel sowie das Netz muss einiges an Last aushalten. Das Normalgewicht des Karpfens lässt sichauf gut 3 Kilogramm beziffern. Jedoch gibt es auch viel schwerere Exemplare. Zudem sollte das Netz möglichst tiefgängig sein, damit der Fisch auch wirklich im Netz bleibt. Der Kescherstab sollte vorzugsweise einteilig sein, da so die Stabilität erhöht wird.

 

Empfehlen können wir hier den Kescher Horizon X4 von Fox.


 

Barschkescher

Ein Kescher für einen Barsch muss nicht soviel aushalten. Dieser kann auch etwas kleiner und evtl auch mit Klappfunktion sein. Ein gummiertes Netz wird hier von uns klar empfohlen. Am besten kann man diesen auch noch an die Tasche hängen.

 

Hier empfehlen wir den Freestyle Kescher von Spro.


 

Zanderkescher

Dieser Kescher genügt ebenfalls in einer etwas kleineren Ausführung. Hierbei ist eine Klappfunktion sehr nützlich um Platz zu sparen. Ein Gummiertes Netz wird auch hier klar empfohlen. Am besten hat auch dieser Kescher eine praktische Aufhängefunktion.

 

Wir sind der Meinung dass der Prorex Unterfangkescher von Daiwa hierbei optimal ist.


 

Forellenkescher

Bei diesem Zielfisch empfehlen wir einen kleineren Kescher mit Klappfunktion. Dieser kann am besten an der Tasche aufgehängt werden. Ein Gummiertes Netz ist auch hier von Vorteil.

 

Der Faltbare Effzett Kescher mit Verschluss von DAM ist hier einer der optimalen Kescher.


 

 

Hechtkescher

Auch hierbei sind wir der Meinung dass ein kleinerer Kescher ausreicht. Dieser wird mit einer Klappfunktion noch Platzsparender. Ein Gummiertes Netz ist hier gut angebracht. Mit einer Aufhängefunktion ist das Transportieren auch hier sehr unkompliziert.

 

HiKi empfiehlt hier den Prorex Unterfangkescher von Daiwa.


 

Welskescher

Hierbei ist es etwas schwerer. Kleinere Welse kann man noch mithilfe von Karpfenkescher landen. Hierbei kommt zB der Horizon X4 von Fox infrage. Ab einer bestimmten Größe ist jedoch nur mehr eine Handlandung möglich.

 

Für eine Handlandung empfehlen wir die Landehandschuhe von Black Cat.

 

 

 

Petri Heil!

Ihr HiKi – Team!