Fragen die sie sich bezüglich des Fischerscheines stellen.

Wer ist berechtigt zu Fischen?

Soweit nicht anderes bestimmt, dürfen lediglich Fischereiberechtigte bzw. Fischereiausübungsberechtigte, die im Besitz einer gültigen Fischerkarte sind fischen.

 

Darf ich einfach so fischen gehen?

NEIN, die rechtliche Vorraussetzung für das Angeln ist der Besitz von einer amtlichen Fischer-Karte oder einer Fischer-Gastkarte. Diese musst in der Regel jedes Jahr erneuert werden.

 

Gibt es eine Altersbeschränkung zur Erlanung der Fischerkarte?

JA, in Oberösterreich und Salzburg beträgt das Mindestalter 12 Jahre. In der Steiermark, in Wien, in Niederösterreich, in Kärten und in Tirol beträgt das Mindestalter 14 Jahre. In Burgenland ist das Mindestalter für die Fischerkarte sogar 18 Jahre.

 

Braucht man Fachkenntnisse für den Erlang der Fischerkarte?

JA, für die erstmalige Ausstellung braucht man, außer in Burgenland, ein Nachweis über Kenntnisse zur Fischerei. In Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg und Steiermark wird eine Prüfung vorausgesetzt. In Tirol und Kärnten erhält die Anwärterin bzw der Anwärter eine Unterweisung.

 

Wie komme ich zu einer Fischerkarte?

Die Prüfung unterteilt sich in zwei Teile. Der erste Teil ist eine "Unterweisung" auch oft "Fischerkurs" genannt. Die Vortragszeit liegt hier bei mindestens 10 Stunden. Die Kosten der Unterweisung betragen 125€, wobei hier die Kosten für das Nachschlagbuch als auch für die Fischerprüfung inkklusive sind. Danach muss nur noch die Prüfung positiv angeschlossen werden.

 

Danach darf ich also einfach fischen gehen?

NEIN, Weitere Vorraussetzungen zum Fischen sind privatrechtliche Erlaubnisse. Diese sind meistens als Tages- oder Jahreslizenz erhältlich.

(Quelle: Österreichischer Fischerei Verband)

Petri Heil!

Ihr HiKi – Team!